Das Nomen

Schlagwörter:
Geschlecht, maskulinum, femininum, Nominativ, Genitiv, Dativ, Referat, Hausaufgabe, Das Nomen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Das Nomen: Das Nomen ist im Deutschen und im Latein gleich bestimmbar: Und zwar durch: Geschlecht Genus (maskulinum, femininum, neutrum) Im Deutschen erkennt man es am bestimmten Artikel im Singular, im Lateinischen erkennt man es an der Wortgruppe, an den verschiedenen Beugungen, Deklinationen. Zahl Numerus (Singular und Plural) Fall Kasus 1. Fall Nominativ Wer, Wessen? 2. Fall Genitiv Wessen? 3. Fall Dativ Wem? 4. Fall Akkusativ Wen oder was? 5. Fall Vokativ (fürs kleine Latinum nicht unbedingt notwendig, lautet gleich wie der Nominativ) 6. Fall Ablativ wenn keine Person angegeben mit mit oder durch Den Fall oder die Zahl eines Nomens erkennt man im Deutschen am Artikel und oder an der Endung des Nomens, oder an der Funktion des Nomens im Satz. Im Lateinischen gibt es keinen Artikel, man erkennt den Fall und die Zahl an einer bestimmten Endung des Nomens, diese Endungen sind genau definiert, überschneiden sich aber manchmal. Im Deutschen muss man den bestimmten Artikel beherrschen um wörtlich aus dem Latein übersetzen zu können. Singular Plural maskulinum femininum neutrum m f w 1. Fall Nominativ der die das die 2. Fall Genitiv des der des der 3. Fall Dativ dem der dem den 4. Fall Akkusativ den die das die Das Lateinische besitzt 5 Deklinationshauptgruppen: a-Deklination o-Deklination e-Deklination u-Deklination Konsonantische und i Deklination, Mischdeklination Bei allen Deklination sind bei allen Neutra der Nominativ und der Akkusativ gleich Die a-Deklination: Die ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
847
Art:
Kurzzusammenfassung
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 1 vergeben.
Zurück