Lobbyismus

Schlagwörter:
Interessensverbände, Merkmale, politische Entscheidungen, Bedeutung, Definition, Referat, Hausaufgabe, Lobbyismus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
LOBBYISMUS Das Wort Lobbyismus ist abgeleitet von dem englischen Wort Lobby und das bedeutet: Vorhalle, bzw. Wandelhalle des Parlaments. Lobbyismus bedeutet: Beeinflussung von Parlamentariern durch Vertreter von Interessenverbände Lobbyisten und Interessenverbände Wer oder was sind Lobbyisten und Interessenverbände? 2. Merkmale von Interessenverbänden 3. Wie beeinflussen Interessenverbände die politischen Entscheidungen? Wie arbeiten gute Lobbyisten? 1. Wer oder was sind Lobbyisten und Interessenverbände? : Die Lobbyisten sind keine Männer in dunklen Mänteln und mit Sonnenbrille, die durch Bestechung oder Erpressung von Politiker finanzielle Vorteil erhoffen. Hinter den sogenannten Lobbyisten stehen Interessenverbände, von denen es ungefähr 5000 in Deutschland gibt und von diesen stehen ca. 1600 auf der sogenannten Lobbyliste des Bundestages. Das Ziel von Interessenverbände ist die Beeinflussung von politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entscheidungen mit allen gesetzlichen Mitteln. 2. Merkmale von Interessenverbänden: Interessenverbände sind freiwillige Zusammenschlüsse von Personen und Organisationen, z.B.: Wirtschafts- und Arbeitsbereich ? Bundesverband der deutschen Industrie ? Gewerkschaften DGB Sozialbereich ? Deutsches Rotes Kreuz ? Diakonisches Werk Freizeitbereich ? Deutscher Fußballverband DFB ? ADAC politische, ideelle und kulturelle Vereinigung ? Deutsche Friedensgesellschaft ? Greenpeace ? amnesty international ? Goethe-Gesellschaft ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
546
Art:
Kurzzusammenfassung
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 12 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück