Das Amazonasgebiet

Schlagwörter:
Südamerika, Brasilien, Tropen, Regenwald, Schwemmland, Roraima, Holzabbau, Manáus, Referat, Hausaufgabe, Das Amazonasgebiet
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Belegarbeit: Das Amazonasgebiet Themen: Amazonas-Der Größte Strom der Erde Klima und Vegetation Bevölkerung Industrie ein Problem in Amazonien Allgemeine Probleme Der Bundesstaat Amazonas Manaus Josefine Fastnacht Klasse 8 4 Amazonas Der größte Strom der Erde Amazonas Indianische Bezeichnung für Springfluten Wörtlich übersetzt: Wasserwolkenlärm Das Stromgebiet des Amazonas, das sich über sechs Millionen km ausbreitet, ist eine Welt für sich. Der Amazonas ist der größte Fluss der Erde. über seine genaue Länge jedenfalls mehr als 6712 Kilometer gehen die Meinungen der Experten auseinander, doch er scheint ungefähr 80 Kilometer länger zu sein als der Nil. Seine Bedeutung verdankt er jedoch nicht seiner Länge, sondern vielmehr seinem Wasservolumen, das ein Fünftel des gesamten Flusswassers der Erde ausmacht. In den Regenzeiten ergießen sich aus dem Amazonas in jeder Sekunde über 200 000 m ins Meer, das ist elfmal soviel wie beim Mississippi. Verfolgt man den Strom zu seinem Ursprung zurück, so nimmt er andere Namen an Solimoes, Ucayali, Tambo, Ene, Apurimac, Santiago, Toro -, bis man auf den winzigen Huaraco stößt. Der Quellfluss des Amazonas ist der Huaraco, der in den Apurimac übergeht und in der 5100 Meter hohen Tundralandschaft auf dem Hang des Berges Huagra in Peru -entspringt. Der Amazonas, der im fernen Westen, nur 190 Kilometer vom Pazifik entfernt, in den Hochanden entspringt, hat zunächst ein steiles Gefälle 4800 Meter auf nur 950 Kilometer. Nach diesem raschen ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
3080
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück