Globalisierung

Schlagwörter:
Internationalismus, Handel, Konzentrationstheorie, Referat, Hausaufgabe, Globalisierung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Globalisierung Der Begriff Globalisierung hat in den neunziger Jahren die Bezeichnung internationale Arbeitsteilung abgelöst. Er bezeichnet in erster Linie die immer stärkere weltwirtschaftliche Verflechtung. Zunehmende Effizienz, Märkteerschließung, internationale Verflechtung auf Konzern- und volkswirtschaftlicher Ebene, Arbeitsplatzmigration sind Elemente dieses Prozesses, der - so Prognosen - nur 20 bis 40 der Menschen im Arbeitsleben benötigen wird. Dies wird zu einer sozialen Separierung innerhalb der Gesellschaft führen. Ein weiterer Vorteil soll der Internationalismus (Frieden, keine Klassen, kein Rassenhass, keine Diktatur) sein, doch dieser hält meiner Meinung nach, nur solange an, wie die Weltwirtschaftliche Situation in keine Krise gerät, denn sollten die heutigen Industrieländer zu wirtschaftliche Schlusslichter werden, so kommt zum Zwist zwischen den Wohlhabenden und den Armen kommen. Dies liegt in der menschlichen Natur; schon Martin Luther sagte: Es muß gearbeitet, gekriegt und regiert werden. Des weiteren hätte die Globalisierung den Aufstieg der Entwicklungs- und Schwellenländer zur Folge. Dies ist nach der Wachstumstheorie für Entwicklungsländer natürlich positiv für jene, da sich diese dem entsprechen zu Industrieländern entwickeln. Bis dies vollzogen ist, kommt es zu Nachfragesteigerungen durch Wachstumsmärkte nach Produkten aus den Industrieländern. Doch betrachtet man diese entsprechend der Dependenztheorie, so hätte dieser Aufstieg den Untergang der ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
545
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück