Das Gewitter

Schlagwörter:
Wind, Wetter, Blitz, Millikan, Elementarentladung, Referat, Hausaufgabe, Das Gewitter
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Das Gewitter: Entstehung: Die mechanische Energie der heftigen Aufwinde wird teilweise in elektrische Energie umgewandelt. Feuchte, warme Luft aus bodennahen Schichten steigt auf. Dabei kühlt sie ab. Gleichzeitig kondensiert die Luftfeuchtigkeit zu Tropfen. Dadurch wird Kondensationswärme frei, weshalb die aufsteigenden Schichten weiterhin wärmer als die Umgebung sind und bis in Höhen von 10-15 km steigen, die obere Grenze der Atmosphäre. Die Ladung ist in einer Gewitterwolke in drei Bereiche geteilt. Der obere Teil der Wolke ist positiv geladen. Die negative Ladung ist in einer nur wenige hundert Meter dicken Schicht konzentriert. Darunter ist eine weitere schwache Zone positiver Ladung. An der Ober- und Unterseite der negativen Schicht treten die höchsten Feldstärken auf. Eiskristalle steigen im Aufwind bis sie zu Graupeln werden und wieder fallen. Dabei kollidieren sie mit aufsteigenden Eiskristallen, wodurch Ladung übertragen wird. Unterhalb der negativen Schicht geben Eiskristalle negative Ladung ab und werden dadurch positiv. Sind die Kristalle wärmer nehmen sie negative Ladung auf. Turbulenzen und Winde sorgen für einen Wärmeaustausch. Das Sonnenlicht wir außerdem absorbiert. Bis zu einer gewissen Höhe nehmen Intensität der Winde und auch Temperatur zu. Da die Wassertröpfchen in einer Wolke zirkulieren, wird das Wasser (-), das absinkt, von den Eispartikeln ( ), die aufsteigen, getrennt. So gelangen die negativ geladenen Tropfen an die Unterseite der Wolke. Ein Blitz ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
642
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück