Seismologie (Seismik, Erdbebenkunde, -forschung),

Schlagwörter:
Geophysik, Erdkruste, tektonische Zone, Erdbebenwelle, Referat, Hausaufgabe, Seismologie (Seismik, Erdbebenkunde, -forschung),
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Von Maik und Martin ..... Seismologie (Seismik, Erdbebenkunde, -forschung), als Teilgebiet der Geophysik ist Seismologie die Wissenschaft von den Erdbeben, von ihrer Entstehung, Ausbreitung, geographischen Verbreitung, ihrer Messung und Auswirkung; da sich aus den Aufzeichnungen von Erdbeben (siehe Seismograph) Schlüsse auf den Aufbau des Erdinneren ziehen lassen, trägt die Seismologie zum Verständnis der geologischen Grundstrukturen bei eine wichtige Anwendung ist die Erdbebenvorhersage die angewandte Seismologie arbeitet mit künstlichen, vor allem durch Sprengungen ausgelösten seismischen Wellen. Da diese Wellen an Diskontinuitäten der Erdkruste, z. B. an Schichtgrenzen oder Verwerfungen, gebrochen und reflektiert werden, liefert die Auswertung ihrer Ausbreitung Daten über Strukturen der Erdkruste. Insbesondere werden mit seismischen Methoden Lagerstätten erkundet und Baugründe untersucht.1 WAS SIND ERDBEBEN? natürliche Erschütterungen der Erdkruste und des oberen Erdmantels 90 Prozent aller starken Beben sind die tektonischen Beben, d.h., sie entstehen aufgrund der Plattenbewegungen ( à überlagerungen, Reibung...) Entstehung: in tektonisch aktiven Zonen werden Spannungen langsam aufgebaut und entladen plötzlich Wirkung kann sehr weit reichen und katastrophale Wirkungen haben Vulkanische Beben sind mit vulkanischen Aktivitäten verbunden, sie machen etwa sieben Prozent aller Beben aus und haben keine große Reichweite Einsturzbeben werden durch einstürzende Höhlen ausgelöst ...

Autor:
Kategorie:
Physik
Anzahl Wörter:
1192
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück