Vögel

Schlagwörter:
Anatomie, Fortpflanzung, Flugtechnik, physikalische Werterhaltung, Referat, Hausaufgabe, Vögel
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Vögel (Aves) Vögel sind in ihrer inneren Organisation den Reptilien ähnlich (Sauropside). Sie zeigen durch ihre Anpassung an das Fliegen tiefgreifende und einheitliche Umformungen, so dass sie als eigene Klasse der Wirbeltiere aufzufassen sind. Wenige Stellen der dünnen Hautdecke weisen noch einen an die Reptilien erinnernden Bau auf: Hornschilder auf den Füßen, harte Hornschilde auf dem Schnabel. Federn (komplizierte Horngebilde in sackförmigen Vertiefungen der Haut) werden unterteilt in Deckfeder (Konturfeder) und Flaumfeder (Dune). Konturfedern erfahren ihre vollkommene Ausbildung in den Schwungfedern der Flügel und den Steuerfedern des Schwanzes. Federn sind den Reptilienschuppen homolog. Die 1. Anlage der Feder ist eine Cutispapille. Die in die Haut eingesenkte Federanlage benötigt eine bessere Festigung, weil die Feder weit herausragt. Die Bürzeldrüse, die oberhalb des Schwanzes gelegen ist, sondert ein fettiges Sekret zum Einölen des Gefieders aus. Der Vogel kann die lange Halsregion gut bewegen, die Brustregion hingegen nicht. Sein großes, festes Kreuzbein ist verschmolzen mit den dahintergelegenen Wirbeln. Die Schwanzwirbel sind frei beweglich, während die hinteren zur Bildung des senkrecht nach oben stehenden Knochens (Pygostyl) verwachsen sind. Der Oberschnabel ist nur dorsal mit der Schädelkapsel verbunden und daher beweglich. Der Vogelschädel weist ungewöhnlich dünne Knochen mit Lufträumen auf. Die Halswirbel tragen kurze Rippen, die mit den Wirbeln ...

Autor:
Kategorie:
Physik
Anzahl Wörter:
632
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 9 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück