Monsun

Schlagwörter:
Sturmboen, Sommermonsun, Luftströmungen, Referat, Hausaufgabe, Monsun
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Monsun - Segen und Fluch Indiens Warten auf den Monsun 45 im Schatten Bäume sind verdorrt Büsche kahl Wenn er ausbleibt werden viele Menschen sterben Da sie den steinharten Boden nicht bearbeiten können , essen sie das Saatgut Niemand weiß wie es weiter gehen soll Der Monsun bricht los schwarze Wolkenmauer rückt über Meer aus Südwesten Sturmböen , Blitze sintflutartige Regenfälle nach viertel Std. ist alles vorbei drückende Hitze Tag für Tag , Woche für Woche bis in Herbst hinein Innerhalb weniger Tage verwandelt sich das Land in eine grüne Oase Was ist Monsun? beständige , großräumige Luftströmungen die jahreszeitlich aus verschiedenen Richtungen wehen nach altem arabischen Wort : mausim ( Jahreszeit ) benannt tropische Monsune treten in Süd und Südostasien , Oberguinea unter Einfluß der Land Meer Verteilung wird die Passatzirkulation zur tropischen Monsunzirkulation wobei die thermischen Bedingungen der Landmassen Afrika und Asien von großer Bedeutung sind besonders in Indien ausgeprägt Unterteilung in Südwestmonsun ( Sommermonsun )- Juni bis Oktober Nordostmonsun ( Wintermonsun ) - November bis Februar Der Sommermonsun Voraussetzung : Zenitstand der Sonne wandert in Richtung nördlich. Wendekreis Aufheizung Vorderindiens Entstehung von einer Tiefdruckfurche im Indus und Gangesgebiet Hochflächen Innerasiens als zusätzliche Heizfläche Nur gering Strahlungsverluste durch geringen Wasserdampfgehalt der Festlandluft kräftiges innerasitisches Tief ITC verlagert sich nach ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
507
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 8 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück