Am Bette eines Kindes von Nikolaus Lenau

Wiege sie sanft, o Schlaf, die holde Kleine.
Durch die zarte Verhüllung deines Schleiers
lächelt sie: so lächelt die Rose still durch
Abendgedüfte.
 
Wiege sie sanft, und lege deinem Bruder
sie, dem ernsteren, leise in die Arme,
ihm, durch dessen dichteren Schleier uns kein
Lächeln mehr schimmert!
 
Denn mit gezücktem Dolche harrt der Kummer
10 
an der seligen Kindheit Pforte meines
11 
Lieblings, wo der Friede sie scheidend küßt und
12 
schwindet auf immer.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (23.9 KB)

Details zum Gedicht „Am Bette eines Kindes“

Anzahl Strophen
3
Anzahl Verse
12
Anzahl Wörter
71
Entstehungsjahr
1802 - 1850
Epoche
Biedermeier

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „Am Bette eines Kindes“ ist Nikolaus Lenau. Im Jahr 1802 wurde Lenau in Csatád geboren. In der Zeit von 1818 bis 1850 ist das Gedicht entstanden. Eine Zuordnung des Gedichtes zur Epoche Biedermeier kann aufgrund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autors vorgenommen werden. Lenau ist ein typischer Vertreter der genannten Epoche. Das Gedicht besteht aus 12 Versen mit insgesamt 3 Strophen und umfasst dabei 71 Worte. Der Dichter Nikolaus Lenau ist auch der Autor für Gedichte wie „Herbstgefühl“, „Herbstentschluß“ und „Herbst“. Zum Autor des Gedichtes „Am Bette eines Kindes“ haben wir auf abi-pur.de weitere 51 Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Nikolaus Lenau (Infos zum Autor)

Zum Autor Nikolaus Lenau sind auf abi-pur.de 51 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.